Expertensystem-Shell-Projekt (ESSP)

Inhalt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juristische Expertensysteme mit ESSP

Sind Sie auf einem Gebiet ein "Experte"?

Wenn ja:

Dann sollten Sie sich unbedingt mit ESSP vertraut machen und auf dieser Webpage weiterlesen!

Wenn nein:

Dann profitieren Sie doch einfach vom Wissen anderer Autoren, indem Sie Justitia21 im Internet (ein juristisches Expertensystem für jedermann) testen:

Für mehr Informationen zu Justitia21
folgenden Sie bitte diesem Link!

 

Bei Justitia21 handelt es sich um ein juristisches Expertensystem (expert system), bei dem diverse praxisrelevante Ausgangsfragen in diverse kleine Einzelfragen vom Experten zerlegt worden sind, die der Nutzer jeweils nur mit "JA" oder "NEIN" zu beantworten hat. Es gehört zur Legal Technology, weil es juristische Arbeitsprozesse unterstützt.

Juristisches Fachwissen bzw. Detailinformationen zu jeder einzelnen Frage können über den Button "HILFE" abgerufen werden und sollen so den Nutzer unterstützen, seine Entscheidungen zu treffen.

Durch die "JA"-"NEIN"-Navigation führt Justitia21 den Nutzer solange, bis ihm am Ende der Prüfung ein erstes Ergebnis zu der Ausgangsfrage vorliegt.

Justitia21 basiert auf meinem Expertensystem-Shell-Projekt (ESSP). ESSP und Justitia21 sind offene Systeme und können auch in anderen Branchen (z. B. in der Medizin zur ärztlichen Diagnose online oder in der Technik zur Lösung eines technischen Problems) eingesetzt werden.

Mit ESSP können Sie sogar eigene juristische Expertensysteme erstellen.

Das Expertensystem-Shell-Projekt (ESSP) setzt sich aus den von mir entwickelten Softwareprogrammen "AH-Lösung", "AH-Lösung-Script", "AH-Lösung-Shell" und "AH-Lösung-Web" zusammen, die das Wissen und die Erfahrung von Menschen bei der Lösung von Problemen eines bestimmten Fachgebietes simulieren sollen.

 

In der folgenden Abbildung wird die Grundstruktur von ESSP gezeigt:

ESSP Rechtsanwalt Dr. jur. André Helmke aus der Seestadt Bremerhaven

(1) Ein Autor stellt sein gesamtes Wissen, das er im Laufe seines Lebens gesammelt hat, zur Verfügung. Dabei können eventuell noch Autoren von artverwandten Gebieten hinzugezogen werden. Für die strukturelle Aufbereitung wird dazu regelmäßig eine herkömmliche Textverarbeitungssoftware verwendet.

(2) Unter Verwendung von AH-Lösung wird eine Wissensdatenbank in Form von sog. Kontextbäumen angelegt. Die Strukturen und Texte werden manuell eingegeben bzw. importiert.

(3) Verfügt der Experte über den AH-Lösung-Script-Interpreter Laura, so können die aufbereiteten Texte gem. (1) direkt - ohne (2) - für die Ein- / Ausgabesysteme (vgl. dazu (5)) generiert werden.

(4) Neben der Wissensdatenbank benötigt der Experte ein Inferenzsystem. Darunter wird ein System verstanden, welches das Wissen und die interaktiven Daten so verarbeitet, dass weitere Informationen abgeleitet werden können. Ziel eines Informationssystems muss sein, einfache Gedankengänge nachempfinden zu können. Das Inferenzsystem wird von AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Script zur Verfügung gestellt und in den jeweiligen Handbüchern näher beschrieben.

(5) Bei dem Ein- / Ausgabesystem kann es sich entweder um AH-Lösung selbst, AH-Lösung-Shell oder AH-Lösung-Web handeln.

Bei ESSP handelt es sich demnach um ein Softwarepaket, mit dem sich der Autor selbst, auch ohne besondere Programmierkenntnisse, schnell und bequem ein Expertensystem (XPS) aufbauen kann.

In Form von Entscheidungsbaumstrukturen zerlegt der Autor komplexe Sachverhalte des jeweiligen Spezialgebietes in leicht verständliche Einzelfragen. Für die Nutzer wird die Handhabung dadurch intuitiv und sehr einfach. Ausgehend von einer bestimmten Problemstellung (z. B. "Darf ich eine Person vorläufig festnehmen?") werden die Nutzer von einem sog. Kontextbaum (= eine strukturierte Datenbank zu einer konkreten Ausgangsfrage) von einer Frage zur nächsten geführt. Die Fragen sind mit "JA" oder "NEIN" zu beantworten. Das Ausgangsproblem wird solange vom Autoren nach einer von ihm vorgegebenen Struktur in Fragen zerlegt, bis den Nutzern ein Ergebnis vorliegt. Zu jeder Frage können den Nutzern Hilfetexte zur Verfügung gestellt werden. Ist die Frage komplexer und reicht der Hilfetext nicht aus, kann ein sog. Unterkontextbaum (= eine strukturierte Datenbank zwecks Beantwortung einer ganz konkreten Frage innerhalb einer anderen strukturierten Datenbank) geladen werden, der bei der Beantwortung der Frage behilflich ist. Konkrete Sachverhaltsdaten können die Nutzer in ein Bemerkungsfeld zu jeder Frage eingeben. Am Ende der Prüfung können Gutachten ausgedruckt oder gespeichert werden, die den gegangenen Lösungsweg mit den Hilfetexten und Bemerkungen wiedergeben.

Nach der Entwicklung des Programmes " Festnahme 2000" in der Zeit zwischen 1989 und 1992 und wenig später des Programmes " Lösung 2000" (jetzt AH-Lösung) stellte ich mich der Herausforderung, wie die Informationen in das Programm AH-Lösung oder AH-Lösung-Shell bzw. AH-Lösung-Web (= Justitia21) auf einfache und komfortable Art und Weise eingebracht werden können. Die Idee Wissen zu strukturieren ist nicht neu, aber eine Lösung zu finden, das strukturierte Wissen auf eine einfache und komfortable Art und Weise in eine Wissensbasis zu bekommen, dürfte mir mit AH-Lösung-Script nach mehr als zehnjähriger Entwicklungszeit nun erstmalig gelungen sein.

Im Handbuch von ehemals "Lösung 2000" habe ich keinen Hehl daraus gemacht, dass die Erstellung von Wissensbasen mit - jetzt - AH-Lösung allein für den Autor "ein gehöriges Stück Arbeit" bedeuten kann. Was das Fachwissen betrifft, wird sich dies kaum ändern. Jedoch wird der Autor mit dem AH-Lösung-Script-Interpreter Laura eine erhebliche Erleichterung erfahren. Die Informationen müssen nämlich mit diesem Programm nicht mehr direkt in AH-Lösung eingegeben, sondern können mit einer beliebigen Textverarbeitungssoftware aufbereitet werden. Nachdem die Laura-Script-Befehle (eine von mir entwickelte - m. E. einfache - Skriptsprache) in die Texte eingefügt worden sind, muss der Text lediglich nur noch als ASCII-Datei ( Textdatei ohne Steuercodes) abgespeichert werden. Nach Aufruf des AH-Lösung-Script-Interpreters Laura werden die Textinformationen automatisch in einen Kontextbaum für AH-Lösung generiert. Zeitgleich wird eine sog. Scriptliste erstellt, in der eine gewünschte Beschreibung der Kontextbäume aufgenommen werden kann. Mit dieser Scriptliste wird das Laden eines Kontextbaumes in AH-Lösung vereinfacht. Auch größere Projekte können mit AH-Lösung-Script erstellt werden. Dazu können nach der Installation von AH-Lösung-Script Unterverzeichnisse erstellt werden. Mit dem Parameter " /S" prüft AH-Lösung-Script, ob in den Unterverzeichnissen Laura-Script-Dateien vorhanden sind und verarbeitet sämtliche Dateien in den vorhandenen Unterverzeichnissen zu Kontextbäumen. Die mit AH-Lösung-Script erstellten Kontextbäume können ebenfalls von AH-Lösung-Shell und AH-Lösung-Web genutzt werden.

Das Programm AH-Lösung-Script dient demnach als Werkzeug, mit dem sich der Autor selbst mit nur wenigen Befehlen und einer Textverarbeitungssoftware schnell und bequem ein Expertensystem aufbauen kann. Der besondere Vorteil von AH-Lösung-Script liegt in der späteren Wartung von bereits erstellten Kontextbäumen. Betrachtet man beispielsweise die augenblickliche Gesetzesflut, so können Kontextbäume mit AH-Lösung-Script auf einfache und komfortable Art und Weise geändert werden, indem die Texte und Befehle mit der Textverarbeitungssoftware angepasst werden. Nach dem Start von AH-Lösung-Script liegen innerhalb von Sekunden bis Minuten die neuen und aktuellen Kontextbäume für AH-Lösung, AH-Lösung-Shell und AH-Lösung-Web vor.

In meiner Vision werden insbesondere juristische Autoren (Achtung: ESSP ist ein offenes System und keineswegs auf juristisches Autorenwissen beschränkt) ihr Spezialgebiet auf diese Art und Weise umsetzen und anderen Rechtsuchenden bzw. -interessierten zur Verfügung stellen. Die so aufbereiteten Rechtsprobleme können dem einzelnen Bürger bei der Wahrnehmung seiner Rechte behilflich sein. Das Ergebnis wäre eine Steigerung der Rechtspflege und damit der Rechtssicherheit für jeden einzelnen Bürger. Der Weg zum Rechtsanwalt wird dabei zwar weiterhin erforderlich sein, aber mit ESSP kann die Rechtsschutzgarantie gem. Art. 19 Abs. 4 GG erheblich verbessert werden.

ESSP eignet sich daher besonders gut für juristische Autoren (z. B. für Anwälte, Dozenten, etc.), die ihre Mandanten sensibilisieren bzw. ihren Studenten Strukturwissen besser vermitteln wollen.

Das Endziel von ESSP soll ein Online-Angebot des strukturiert aufgearbeiteten Autorenwissens für jedermann sein. Die mit AH-Lösung-Script und/oder AH-Lösung erstellten Wissensbasen soll der Autor in ein Online-Angebot für das Internet (AH-Lösung-Web) stellen können. Selbstverständlich werde auch ich in Zukunft als Autor zu diesem Endziel beitragen. Seit Beginn meines Fachhochschulstudiums habe ich mein juristisches Wissen so strukturiert, dass diverse Kontextbäume für ESSP und damit auch für Justitia21 bereits vorbereitet sind.

Die Entwicklung von Justitia21 als juristisches Expertensystem befindet sich mittlerweile in der Endphase. Für mehr Informationen zu Justitia21 folgen Sie bitte diesem Link.

Für sämtliche juristische Software beachten Sie bitte diesen Hinweis!

Um das Programm "Justitia21" als Gast jetzt zu starten, folgen Sie bitte diesem Link.

Hinweis: Ab sofort sind sämtliche Kontextbäume für Gäste komplett freigeschaltet worden! Eine Anmeldung als Basis- bzw. Premiumbenutzer ist daher nicht mehr notwendig und derzeit auch nicht möglich. Die max. Dauer einer Sitzung für Gäste liegt bei 24 Stunden. Danach müssen bzw. können Sie sich erneut als Gast einloggen.

Für Gäste werden weiterhin keine Lizenzgebühren für Justitia21 fällig.

Ab sofort stehen sämtliche Entwicklungswerkzeuge für ESSP jeweils als 32-Bit-Version für Windows zur Verfügung. Die Programmführung wurde weitestgehend beibehalten. Unter "Downloads" können die Freeware-Programme dieses Projektes herunter geladen werden. Die Handbücher befinden sich in den jeweils komprimierten Dateien.

Nach meiner persönlichen Einschätzung dürfte es keine einfachere Variante geben, als mit AH-Lösung-Script i. V. m. AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Shell ein umfassendes Expertensystem zu erstellen.

Anregungen und Verbesserungsvorschläge dazu - nicht nur von den potentiellen "Experten" - bitte direkt an den Autor.

Zurück zum Seitenanfang

AH-Lösung

Um eine bessere Zuordnung meiner Programme zu meiner Person zu gewährleisten, habe ich "Lösung 2000" in "AH-Lösung umbenannt.

Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft kann der PC zwar schon sehr viele Sinnesorgane des Menschen simulieren, in manchem ist der Mensch dem PC jedoch weit voraus. Dies spiegelte sich auch bei der Entwicklung von sog. Expertensystemen wider (manche sprechen auch von der Künstlichen Intelligenz oder von Konsultationssystemen). Da die Wissenschaft es bis heute noch nicht geschafft hat, sämtliche Funktionen des menschlichen Gehirns abschließend zu erforschen, führte es dazu, dass viele Expertensysteme in den letzten Jahren sehr schnell vom Markt genommen worden sind. Meiner Ansicht nach ist es jedoch nicht notwendig, das menschliche Gehirn abschließend zu beherrschen. Wichtig ist für uns, dass der Computer eine unterstützende Funktion übernimmt, und dass diese vom Benutzer auch im Bedarfsfalle kontrolliert werden kann. Nur so wird ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, welches zu einer routinierten und erfolgsversprechenden Benutzung führt. Diese Erkenntnisse führten mich zu der Entwicklung des Programmes "AH-LÖSUNG".

Expertensysteme sind Programme, die das Wissen und die Erfahrung von Menschen bei der Lösung von Problemen eines bestimmten Fachgebietes simulieren sollen.

Das Programm "AH-LÖSUNG" dient als Werkzeug, mit dem sich der Autor selbst, auch ohne spezielle Programmierkenntnisse, schnell und bequem ein Expertensystem aufbauen kann.

In Form von Entscheidungsbaumstrukturen zerlegt der Autor komplexe Sachverhalte des jeweiligen Spezialgebietes in leicht verständliche Einzelfragen. Für die Nutzer wird die Handhabung dadurch intuitiv und sehr einfach. Ausgehend von einer bestimmten Problemstellung (z. B. "Warum springt der Wagen nicht an?" oder "Kann ich eine Person vorläufig festnehmen?") können die Nutzer von einer Frage zur nächsten geführt werden. Die Fragen sind mit "JA" oder "NEIN" zu beantworten. Das Ausgangsproblem wird solange in Fragen zerlegt, bis den Nutzern ein Ergebnis vorliegt. Ist die Frage komplexer und reicht der Hilfetext nicht aus, kann über die Funktionstaste <F7> ein sog. Unterkontextbaum geladen werden, der bei der Beantwortung der Frage behilflich ist. Den Nutzern können zu jeder Frage Hilfetexte zur Verfügung gestellt werden. Konkrete Sachverhaltsdaten können die Nutzer in ein Bemerkungsfeld zu jeder Frage eingeben. Am Ende der Prüfung können Gutachten ausgedruckt werden, die den gegangenen Lösungsweg mit den Hilfetexten und Bemerkungen wiedergeben.

Der Autor muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass dieses Programm zwar relativ leicht vom späteren Benutzer zu bedienen ist, dass jedoch das Einbringen des Wissens in die Wissensbasis des Systems von Fall zu Fall ein gehöriges Stück Arbeit bedeuten kann (vgl. nun aber das Zusatzprogramm "AH-Lösung-Script").

"AH-LÖSUNG" bietet als echte Expertensystem-Shell nun folgende Möglich­keiten:

1.   Als universelle Problemlösungshilfe bzw. als "Diagnoseprogramm"

2.   Für die transparente Gestaltung des Lösungsweges

3.   Um Spezialwissen dezentral zur Verfügung stellen zu können

4.   Als Schulungsprogramm

u. v. m.

Und nun zu neueren Versionen:

Die Benutzung und das Layout wurden generalüberholt, ohne jedoch die einfache Handhabung zu gefährden, eher noch zu verbessern.

Eine umfassende Dateiverarbeitungsfunktion wurde integriert, sodass nun nahezu unendlich viele Kontextbäume erstellt werden können.

Sollten sich Wiederholungen bei der Kontextbaumerstellung (ein Kontextbaum ist eine strukturierte Datenbank zu einer konkreten Ausgangsfrage) nicht vermeiden lassen, können Sie bereits erstellte Bereiche anspringen lassen. In der Abfragefunktion würde von einem solchen angesprungenen Bereich fortgefahren werden.

Bei der Konzeptionierung Ihres Expertensystems werden Sie ggf. feststellen, dass es effektiver ist, das Problem mit mehreren Kontextbäumen zu lösen. Durch die Erstellung von sog. Unter-Kontextbaum können Sie ab sofort umfangreichere Kontextbäume in Module aufteilen.

Mit der Sprung- und der Verschachtelungsfunktion können Sie nun auch zu einem späteren Zeitpunkt neue Fragen einfügen.

Zusätzlich werden nun einige Anwendungsbeispiele mitgeliefert, die die neuen Möglichkeiten aufzeigen sollen.

Mit dem neuen C-Gutachten wird darauf geachtet, dass - wie es in der Praxis üblich ist - nur problematische Fragen umfangreich protokolliert werden.

Ab sofort steht Ihnen ein umfangreicher, einfach zu bedienender Druckmanager - nicht nur in diesem Programm - zur Verfügung:

Die Druckereinrichtungsfunktion lässt den Anschluss verschiedener Drucker an unterschiedlichen Ports zu.

- 45 Druckertreiber - auch für Farbdrucker - werden mitgeliefert und können über die <F7>-Taste einfach in die Druckbereiche der Druckereinrichtungsfunktion übernommen und ggf. dort, wenn notwendig, weiter angepasst werden.

- Mit der Druckformateänderungsfunktion können Sie ferner die Formate der Ausdrucke individuell anpassen. Dabei bestehen insbes. folgende Optionen:

-- Zehn verschiedene Schriftarten und 
-- sechs Farben können pro Feld geschaltet werden.  
-- 20 Freitextfelder können Sie selbst gestalten. Auf Anfrage können wir diese
    problemlos erweitern.  
-- Ferner können diverse Variablen abgerufen werden, die Sie nur einmal eingeben
    müssen. Darunter befinden sich u. a. Ihre persönlichen Daten und das Tagesdatum.

Systemvoraussetzung:

- Betriebssystem (32-Bit/64-Bit) Windows XP ab SP2, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10 Pro (*)

- mit ausreichendem Speicherplatz (mind. 20 MB)

- und einem Hauptspeicher (RAM) von mind. 64 MB.

(*) Vor der operativen Nutzung ist ein ausführlicher Test des Programmes auf Ihrem System obligatorisch. Dies liegt daran, dass ich zeitlich nicht in der Lage bin, meine privat selbst entwickelten Programme auf sämtlichen Windowsrechnern zu testen. Ausführliche Tests beschränken sich derzeit bei mir auf die Betriebssysteme Windows XP SP2 (32-Bit), Windows Vista Ultimate (32-Bit) und Windows 10 Pro (64-Bit).

Kurzreferenz:

Programmname:

AH-LÖSUNG (Version 5.01 Free)

Autor:

Dr. jur. André Helmke
Assessor jur.
Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
Rampenstr. 2
27568 Bremerhaven

Rechte: 

Die Rechte besitzt ausschließlich der Autor Dr. jur. André Helmke, Rampenstr. 2, 27568 Bremerhaven

Zweck:

Eine universelle echte Expertensystem-Shell mit vielen Möglichkeiten.

Kurztext:

Aufbau eines Expertensystems; keine Programmierkenntnisse erforderlich; einfache Bedienung; Dateiverwaltung; Druckmanager; modulare Strukturierung von Wissensbasen möglich; Einsatzmöglichkeit als universelle Problemlösungshilfe bzw. als "Diagnoseprogramm", transparente Gestaltung von Lösungswegen, dezentrales Bereithalten von Spezialwissen, als Schulungsprogramm, u. v. m.

Betriebssystem:

Windows XP und höher, 32 und 64 Bit

Lizenz:

Freeware

Download:

Zum Download von AH-Lösung folgen Sie bitte diesem Link

Zurück zum Seitenanfang

AH-Lösung-Script

Nach der Entwicklung des Programmes "Festnahme 2000" (jetzt AH-Festnahme in einer überarbeiteten Version) in der Zeit von 1989 bis 1992 und wenig später des Programmes "Lösung 2000" (jetzt AH-Lösung) stellte ich mich der Herausforderung, wie die Informationen in das Programm AH-Lösung oder AH-Lösung-Shell auf einfache und komfortable Art und Weise eingebracht werden können. Die Idee Wissen zu strukturieren ist nicht neu, aber eine Lösung zu finden, das strukturierte Wissen auf eine einfache und komfortable Art und Weise in eine Wissensbasis zu bekommen, dürfte mit AH-Lösung-Script erstmalig gelungen sein.

Im Handbuch von ehemals "Lösung 2000" habe ich keinen Hehl daraus gemacht, dass dies mit - jetzt - AH-Lösung allein für den Autoren "ein gehöriges Stück Arbeit" bedeuten kann. Was das Fachwissen betrifft, wird sich dies kaum ändern. Jedoch werden Sie mit dem AH-Lösung-Script-Interpreter Laura eine erhebliche Erleichterung erfahren. Die Informationen müssen nämlich mit diesem Programm nicht mehr direkt in AH-Lösung (bzw. AH-Lösung-Shell) eingegeben werden, sondern können mit einer beliebigen Textverarbeitungssoftware aufbereitet werden (ein Beispiel aus dem Handbuch von AH-Lösung-Script finden Sie hier). Nachdem die Laura-Script-Befehle in die Texte eingefügt worden sind, muss der Text lediglich nur noch als ASCII-Datei (Textdatei ohne Steuercodes) abgespeichert werden. Nach Aufruf des AH-Lösung-Script-Interpreters Laura werden die Textinformationen automatisch in einen Kontextbaum (bzw. in mehrere Kontextbäume) für AH-Lösung generiert und in den Pfad von AH-Lösung kopiert. Zeitgleich wird eine sog. Scriptliste erstellt, in der eine gewünschte Beschreibung der Kontextbäume aufgenommen werden kann. Mit dieser Scriptliste wird das Laden eines Kontextbaumes in AH-Lösung vereinfacht. Auch größere Projekte können mit AH-Lösung-Script erstellt werden. Dazu können nach der Installation von AH-Lösung-Script Unterverzeichnisse erstellt werden. Mit dem Parameter "/S" prüft AH-Lösung-Script, ob in den Unterverzeichnissen Laura-Script-Dateien vorhanden sind und verarbeitet sämtliche gewünschte Dateien in den vorhandenen Unterverzeichnissen zu Kontextbäumen.

Das Programm "AH-LÖSUNG-SCRIPT" dient demnach als Werkzeug, mit dem sich der Autor selbst mit nur wenigen Befehlen und einer Textverarbeitungssoftware schnell und bequem ein Expertensystem aufbauen kann. Der besondere Vorteil von AH-Lösung-Script liegt in der späteren Wartung von bereits erstellten Kontextbäumen. Betrachtet man beispielsweise die augenblickliche Gesetzesflut, so können Kontextbäume mit AH-Lösung-Script auf einfache und komfortable Art und Weise geändert werden, indem die Texte und Befehle mit der Textverarbeitungssoftware angepasst werden. Nach dem Start von AH-Lösung-Script liegen innerhalb von Sekunden bis Minuten die neuen und aktuellen Kontextbäume für AH-Lösung und/oder AH-Lösung-Shell vor.

"AH-LÖSUNG-SCRIPT" bietet als Scriptsprache für AH-Lösung bzw.  AH-Lösung-Shell nun folgende Möglichkeiten:

1. Übernahme des strukturierten Wissens auf eine einfache und komfortable Art und Weise von einer beliebigen Textverarbeitungssoftware in AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Shell.

2. Problemlose spätere Wartung von bereits erstellten Kontextbäumen durch einfache Änderung der Texte und der Laura-Script-Befehle mit einer beliebigen Textverarbeitungssoftware.

3. Einfaches Erlernen der Laura-Script-Befehle, da sie mit der HTML-Scriptsprache vergleichbar sind.

4. Eine Scriptliste, in der eine gewünschte Beschreibung der Kontextbäume aufgenommen werden kann, vereinfacht das Laden eines Kontextbaumes in AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Shell.

5. Die Erstellung von umfangreichen Projekten wird durch übersichtliches Anlegen von Unterverzeichnissen erheblich vereinfacht.

u. v. m.

Systemvoraussetzung:

- Betriebssystem (32-Bit/64-Bit) Windows XP ab SP2, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10 Pro (*)

- mit ausreichendem Speicherplatz (mind. 20 MB)

- und einem Hauptspeicher (RAM) von mind. 64 MB.

(*) Vor der operativen Nutzung ist ein ausführlicher Test des Programmes auf Ihrem System obligatorisch. Dies liegt daran, dass ich zeitlich nicht in der Lage bin, meine privat selbst entwickelten Programme auf sämtlichen Windowsrechnern zu testen. Ausführliche Tests beschränken sich derzeit bei mir auf die Betriebssysteme Windows XP SP2 (32-Bit), Windows Vista Ultimate (32-Bit) und Windows 10 Pro (64-Bit).

Kurzreferenz:

Programmname:

AH-LÖSUNG-SCRIPT (Version 6.01 Free)

Autor:

Dr. jur. André Helmke
Assessor jur.
Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
Rampenstr. 2
27568 Bremerhaven

Rechte: 

Die Rechte besitzt ausschließlich der Autor Dr. jur. André Helmke, Rampenstr. 2, 27568 Bremerhaven

Zweck:

Eine Scriptsprache zur Erstellung von Wissensbasen für AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Shell

Kurztext:

Scriptsprache zur Erstellung von Wissensbasen für AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Shell auf einfache und komfortable Art und Weise mit einer beliebigen Textverarbeitungssoftware.

Betriebssystem:

Windows XP und höher, 32 und 64 Bit

Lizenz:

Freeware

Download:

Zum Download von AH-Lösung-Script folgen Sie bitte diesem Link

Zurück zum Seitenanfang

AH-Lösung-Shell

Mit AH-Lösung-Shell kann die fertige Wissensbasis dem Anwender zur Verfügung gestellt werden.

Systemvoraussetzung:

- Betriebssystem (32-Bit/64-Bit) Windows XP ab SP2, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10 Pro (*)

- mit ausreichendem Speicherplatz (mind. 20 MB)

- und einem Hauptspeicher (RAM) von mind. 64 MB.

(*) Vor der operativen Nutzung ist ein ausführlicher Test des Programmes auf Ihrem System obligatorisch. Dies liegt daran, dass ich zeitlich nicht in der Lage bin, meine privat selbst entwickelten Programme auf sämtlichen Windowsrechnern zu testen. Ausführliche Tests beschränken sich derzeit bei mir auf die Betriebssysteme Windows XP SP2 (32-Bit), Windows Vista Ultimate (32-Bit) und Windows 10 Pro (64-Bit).

Kurzreferenz:

Programmname:

AH-LÖSUNG-SHELL (Version 3.01 Free)

Autor:

Dr. jur. André Helmke
Assessor jur.
Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
Rampenstr. 2
27568 Bremerhaven

Rechte: 

Die Rechte besitzt ausschließlich der Autor Dr. jur. André Helmke, Rampenstr. 2, 27568 Bremerhaven

Zweck:

Eine Anwendungshülle für AH-Lösung bzw. AH-Lösung-Script

Kurztext:

Mit AH-Lösung-Shell kann die fertige Wissensbasis dem Anwender zur Verfügung gestellt werden.

Betriebssystem:

Windows XP und höher, 32 und 64 Bit

Lizenz:

Freeware

Download:

Zum Download von AH-Lösung-Shell folgen Sie bitte diesem Link

Zurück zum Seitenanfang


Kontextbaumliste
Blogthemenliste
Blogantwortenliste
Aktuellesliste
Termineliste